"Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was verzählen." Das glaubte schon Matthias Claudius. Und das glaube ich auch. Deshalb lasse ich euch hier teilhaben an meinen Trips und hoffe, dass Ihr den einen oder anderen Tipp für eure Reisen nutzen könnt. Auf jeden Fall wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt

Reisedokumentationen geben einem das Gefühl ein Stück weite Welt ins eigene Wohnzimmer holen zu können. Auch ich mag dieses Gefühl etwas über Orte zu zu erfahren, zu denen ich selbst vielleicht niemals kommen werde.

Deshalb war ich auch gleich dabei, als ich die Gelegenheit erhielt, den Film "Weit" bei einer Veranstaltung anzuschauen.

Was ich dann sehen durfte, war mehr als nur eine Reisedokumentation. Ich wurde Teil der spannenden Reise und des Lebensgefühls von Gwen und Patrick. Ich hatte das Gefühl mit auf eine Reise genommen zu werden, die ich vielleicht selbst so niemals machen werde.

mehr lesen 0 Kommentare

Little Brini liest... Mit dem Kühlschrank durch Irland

Nach einer durchzechten Nacht erwacht Tony mit schwerem Schädel und dem unguten Gefühl, dass da noch etwas war ... Genau.

Diese Wette, die Küste Irlands gemeinsam mit seinem Kühlschrank zu umrunden. Als Tony startet, ist ihm ein wenig mulmig zumute. Doch er hat nicht mit dem Charme seines unternehmungslustigen Kühlschranks gerechnet, der die Herzen der Bevölkerung im Flug erobert.

Absolut genial und witzig geschriebener Reisebericht, der immer wieder zum Schmunzeln einlädt.

mehr lesen 0 Kommentare

Auf Kaffeefahrt in die Südtoskana

Italien, Toskana, Urlaub, Radreisen, Velotraum, Radfahren, bunt, Sonne, sonnig
Italienfeeling pur!

Endlich habe ich es nun auch geschafft, den Reisebericht der ADFC-Radreise in die Südtoskana online zu stellen! Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!!

 

Was sich in der Überschrift so harmlos anhört, ist keinesfalls falsch zu verstehen, und hat mich im Vorfeld so manche schlaflose Nacht gekostet… Mit "Kaffeefahrt" ist nämlich keinesfalls eine gemütliche Busrundreise durch die Südtoskana gemeint, sondern eine anstrengende und aufregende Gruppenreise mit dem eigenen Rad! Bei insgesamt etwa 500 km und 5.000 hm können einem schon Zweifel kommen, ob das Ganze zu schaffen ist, und auch noch Vergnügen bereiten kann!?

mehr lesen 0 Kommentare

Tussi on Radtour in der Westtoskana und auf Elba

Casale, Bar Zero
Casale, Bar Zero

Liebe Leute es ist wieder einmal soweit. Ich bin mal wieder auf Radtour. Diesmal geht es durch die westliche Toskana und nach Elba. Das Ganze hat sogar einen Sinn. Mein Freund wird diese Route als Radtour für den ADFC anbieten. Und wir sind jetzt unterwegs und testen die Strecke, Hotels, Restaurants, Bars und das Meer. Natürlich schaue ich auch immer wo wir Damen uns ansonsten noch so vergnügen können – dafür ist Italien ja ein heißes und bekanntes Pflaster!!

 

1.Tag:

Endlich nach langer Anfahrt, kommen wir gegen ein Uhr mittags in Cecina an. Wir fahren durch den recht schmucklosen Ort Richtung Meer, wo sich zu Beginn der Strandpromenade unser Hotel Tornese direkt am Meer ankündigt. Ich bin begeistert: Ein Hotel eingerahmt von zwei Bars und zwei Eisdielen am Beginn der Strandpromenade direkt am Meer, schöner kann die Recherche ja nicht beginnen. Wir laden also schnell aus, bringen unser Gepäck auf das Zimmer und schauen uns selbiges an. Hier bestätigt sich, was wir schon beim Betreten des Hotels schon vermutet hatten. Schöne, saubere Zimmer – wenn auch nur mit Blick auf die Eisdiele. Aber so weiß man immerhin immer, ab wann morgens das Eis aus eigener Herstellung bereitsteht

mehr lesen 3 Kommentare

Der Berg ruft - Hautes Alpes, unbekanntes Paradies!

Frankreich, Alpen, Hautes Alpes
Hautes Alpes bei Gap

Eingebettet in die französischen Hochalpen erschließt sich Urlaubsuchenden ein extrem lohnenswertes Ziel, das sowohl für Aktivreisende als auch für Erholungsuchende eine Vielzahl an  Möglichkeiten bietet.
Die Hautes-Alpes liegen als weniger bekanntes Ziel im Südosten Frankreichs in der Region Provence – Alpes - Côte d’Azur sowie auch an der Grenze zu Italien. Ruhiger als die Côte d’Azur und rauer als die liebliche Provence bietet diese Region unglaubliche viele verschiedene Möglichkeiten des Urlaubens. Mit 300 Tagen Sonne im Jahr werben die dortigen Tourismusverbände nicht ohne Grund.

mehr lesen 0 Kommentare

Berg und Tal - Mountainbiken in Riva del Garda

Ponalestraße, Riva del Garda, Gardasee, Ledrosee
Ponalestraße bei Riva del Garda

Wohin geht wohl die Radler-Freundin am Anfang des Jahres in Urlaub, wenn es in den heimatlichen Gefilden noch zu frisch ist, um im modischen Kurzarm-Trikot mit dem Mountainbike durch die Gegend zu fahren?

 Wie ich gelernt habe, ist um diese Zeit – wie eigentlich zu jeder anderen Zeit auch – Bella Italia ein lohnenswertes Ziel! Und da es ja mit dem Mountainbike auch oft bergauf gehen sollte, haben wir uns für ein paar sonnige Tage am Gardasee direkt in Riva del Garda entschieden. Direkt vom See weg kann man die Berge sehen und eben auch befahren. Ach ja!

 Ich selbst kannte Riva noch nicht und war also sehr gespannt. Und ein bisschen Sonne vorab im März, wer kann da schon groß widerstehen? Zum ersten Mal haben wir unsere Unterkunft über AirBNB gebucht.

mehr lesen 0 Kommentare

Land-Flucht - Herbsttouren im Schwarzwald

Hochmoor, Schwarzwald, Hornisgrinde
Schwarzwälder Hochmoore im späten Herbst

Nach dem Motto „Sind die Tage grau und fad, habe ich immer noch mein Rad“ kam ich im späten Herbst in den Genuss von warmen Tagen, wundervoller Landschaft und leckerem Kuchen auf unseren MTB-Touren im Schwarzwald. Ich war sehr erstaunt, wie nah bei uns man doch der grauen Jahreszeit sehr zuverlässig entgehen kann.

Egal ob unsere Tour rund um die Rote Lache, auf die Hornisgrinde oder rund um Durbach und Gengenbach geführt hat, das Wetter war jedes Mal zuverlässig sonnig – vielleicht mit einem Quäntchen Hochnebel, der sich aber sehr schnell wieder lichtete. Die Landschaft ist immer wieder erbauend und grün, wenn es bei uns zuhause nur noch grau in grau gibt.

mehr lesen 0 Kommentare

Dublin - City of Guinness ans literature

Als die Frage aufkam, wo man unter Freunden ein nettes verlängertes Wochenende verbringen könnte, wo man von Allem ein bisschen bekommt, fiel die Entscheidung sehr schnell auf die freundliche und pulsierende Hauptstadt Irlands: Dublin. Über Travelbird wurde schnellstens ein schöner Kurztrip nach Dublin gebucht. Dublin – eine Stadt, die ich schon länger einmal sehen wollte. Die Iren sind ja als nette, gastfreundliche Menschen bekannt, die nicht nur die Gesellschaft von Schafen schätzen. Da beim letzten Irlandbesuch keine Zeit blieb die vielgelobte Hauptstadt zu besichtigen, kam mir das Angebot des Wochenendtrips gerade recht.

mehr lesen 0 Kommentare